Manfred Wolfhard

Familiengeschichte

Johann Georg Wolfhard. (M14;12) ein Michelfelder Kleinbauer im Kaiserreich (1848 - 1910)


Johann Georg Wolfhard wurde am 10.04.1848 geboren, zu einer Zeit, als die Revolution in Baden mit dem Heckeraufstand ihren ersten Höhepunkt erreichte. Sein Vater Michael und sein Onkel Christian waren in der Zeit seiner Geburt Mitglieder des revolutionären Volksvereins. Dieser war sehr aktiv – kein Wunder, war doch ein Hauptakteur der badischen demokratisch republikanischen Bewegung Friedrich Hecker aus Eichtersheim.

In der Schlacht von Kandern endete der Freiheitszug Friedrich Heckers mit einer Niederlage. Die Hilfe aus Nordbaden war trotz der Teilnahme von Christian und Michael Wolfhard nicht weit gekommen.

Im Geburtmonat des kleinen Johann Georg waren Vater und Onkel mit General Sigel aus Sinsheim auf dem Marsch nach Südbaden, um dem Heckerzug zu Hilfe zu eilen. Doch badische und hessische Truppen rieben diese Hilstruppe auf. Mutter Katharina musste den kleinen Johann Georg allein auf die Welt bringen, während Vater Michael Revolution machte und froh sein konnte, wieder mit heiler Haut nach Michelfeld zu kommen. Die Feldarbeit stand an, und der Bauer wurde zu Hause gebraucht. Ein Jahr später, nach der Niederschlagung der Demokratiebewegung dürfte sich dann wohl allgemeine Resignation breitgemacht haben.

Johann Georg wuchs in der nachrevolutionären Zeit auf. Ob er stärker den demokratischen Ideen seines Vaters zuneigte oder der Euphorie des jungen Kaiserreichs folgte, ist nicht bekannt. Er heiratete 06.04.1874 Elisabeth Lutz. Aus dieser ersten Ehe gingen fünf Kinder hervor, von denen drei das Erwachsenenalter erreichten:
(M15;30) *21.12.1875 Katharina † 13.03.1878
(M15;31) *15.02.1879 Johann Michael ∞1. Sophie Elisabeth Fabian (09.11.1907) ∞2. Rosa Löffler (16.05.1920) +25.05.1928
(M15;32) *22.12.1881 Susanna †09.01.1882
(M15;33) *26.11.1882 Karl † 14.03.1919 im Lazarett Heidelberg
(M15;34) *12.02.1885 Katharina. † 02.12.1943
Beim Tod der Mutter - sie starb wohl im Zusammenhang der Geburt Katharinas am 28. Februar 1885 - war Johann 5 Jahre alt. Am 08. Mai 1885 ging Vater Johann 
Georg eine zweite Ehe ein: mit Susanna Bender. Dieser zweiten Ehe wurden sechs Kinder beschieden, zwei Buben und vier Mädchen:
(M 15;35) *07.08.1886 Friedrich Wolfhard. später Wagnermeister, mit Hausnamen
„Sägmüller“. † 25.09.1946

(M 15;36) *30.10.1887 Jakob Wolfhard, Landwirt ∞1. Frieda Bender am 25.11.1915
∞2.mit Lisette Kolb verw. Rüsterholz am 09.04.1922 † 23.09.1978
(M 15;37) *16.05.1889, Christine Wolfhard ∞ Schleweis † 14.01.1957
(M 15;38) *16.08.1892 Frieda Wolfhard ∞ Rüsterholz † 22.04.1973
(15;39) *12.01.1896 Anna Wolfhard † 20.11.1896
(M15;40) *14.07.1898 Anna Elise ∞ Bender, Landwirt † 15.06.1983

Die Goldmark galt im Kaiserreich als Symbol deutscher Solidität. Die Wolfhards hatten davon allerdings zu wenige.

Die Kinder von Johann Georg Wolfhard erlebten ihre Jugend im Kaiserreich. Hier erlebten
sie die Entwicklung Deutschlands zu einem hochindustriellen Staat. Sie erlebten auch den Hurra-Patriotismus des Kaiserreichs.

Wilhelm II., deutscher Kaiser und König von Preußen repräsentiert Macht und Wahn des zweiten deutschen Kaiserreichs.

Im Ersten Weltkrieg kämpften Johann, Karl und Jakob für Kaiser und Monarchie .  Krank und desillusioniert kehrten sie nach verlorenem Krieg heim. Karl hatte sich im Krieg ein Magenleiden zugezogen und starb an den Folgen am14.03.1919 im Lazarett in Heidelberg. Auch Johann hatte seine Gesundheit in den unsinnigen Stellungs- kämpfen ruiniert und litt  noch jahrelang an seinem Nierenleiden. Seine Frau war im letzten Kriegsmonat gestorben. Er starb an diesn Kriegsfolgen  mit 49 Jahren.

Johann Georg erlebte den Untergang des Kaiserreichs nicht mehr. Er starb schon vor dem 1. Weltkrieg im Alter von 62 Jahren am 07.05.1910, seine Witwe Susanne geborene Bender lebte noch bis 1941 und starb am 05.01. im Alter von 80  Jahren, 3 Monaten. Katharina, Tochter aus der ersten Ehe, war in ihrer Kindheit an der Mangelkrankheit  Rachitis erkrankt. Sie blieb ledig und starb 1943 im Alter von 58 Jahren.